“Suchfonds”-Konzept mit Renditepotential von über 30%

In Anlehnung an das Konzept eines Suchfonds (Search Fund) bieten wir vermögenden Investoren, HNWIs (High Net Worth Individuals) und Family Offices die Möglichkeit in Unternehmensnachfolgen bzw. in die direkte Übernahme (d. h. ohne eine zwischengeschaltete Fondsstruktur!) von mittelständischen Unternehmen in Deutschland zu investieren. Hierbei übernehmen wir die Vorauswahl an geeigneten Übernahmeobjekten und suchen ggf. auch das passende Management für die Nachfolge. Zudem betreuen wir die Unternehmen auch nach der Übernahme als TEILZEIT-CFO weiter und steigern so kontinuierlich den Unternehmenswert.

Ein Suchfonds ist ein Inves­ti­ti­ons­ve­hikel, bei dem Inves­toren die Bemühungen eines Unter­nehmers, ein Unter­nehmen in Privat­besitz zu finden und zu erwerben, finan­ziell unter­stützen. Bei unserem Konzept wird jedoch keine kompli­zierte Funds­struktur gewählt, sondern ein Investor akqui­riert direkt das Unternhmen, welches von uns gesucht, geprüft und vorausge­wählt wird. Ein typischer Kaufpreis bzw. Inves­ti­ti­ons­betrag liegt zwischen EUR 3 und 10 Mio. Eine Analyse des Center for Entre­pre­neurial Studies (CES) der Stanford Graduate School of Business von 401 quali­fi­zierten Suchfonds aus dem Jahr 2020 ergab eine durch­schnitt­liche interne Gesamt­rendite vor Steuern von 32,6 % und eine 5,5x-Fachung des inves­tierten Kapitals vor Steuern.

Suchfonds Rendite
Suchfonds-Rendite Übersicht
Vervielfachung des eingesetzten Kapitals
Verviel­fa­chung des einge­setzten Kapitals

Werttreiber: Wieso können Sie mit unserem Konzept angelehnt an Suchfonds eine solch hohe potentielle Rendite erwarten? 

a) Sehr niedrige Bewer­tungen für kleine Unter­neh­mens­über­nahmen mit 4 – 6x EBIT-Multiple im Vergleich zu größeren M&A‑Transaktion mit einem 10 – 13x EBITDA-Multiple. Der Unter­schied zwischen EBIT und EBITDA sind die Abschrei­bungen, die zum EBIT hinzu­ad­diert werden. d.h. die Bewer­tungs­basis ist für größere Unter­nehmen dadurch zusätzlich noch höher.

Die DUB KMU-Multiples eignen sich als die Bewer­tungs­me­thode für Unter­nehmen unter EUR 20 Mio. Umsatz.

Anmerkung: Bei der o. g. CES-Studie haben die Suchfonds einen durch­schnitt­lichen Kaufpreis i. H. v. 6,0x EBITDA-Multiple gezahlt, also mehr als in Deutschland markt­üblich ist, d. h. das Rendite­po­tential dürfte hier noch einmal höher sein. 

b) Höhere Profi­ta­bi­lität durch Profes­sio­na­li­sierung des Manage­ments sowie konti­nu­ier­liche operative Verbesserungen

„Angesichts des vergleichs­weise niedrigen Niveaus der Manage­ment­be­wer­tungen für den deutschen Mittel­stands besteht ein erheb­liches Aufholpotenzial.”

iwf Kiel: Management Practices and Produc­tivity in Germany, Working Paper, 2016

“Die Verbes­serung der Qualität des Manage­ments, wie wir sie messen, um einen Punkt entspricht einer Erhöhung des Kapitals um 65% oder einer Erhöhung der Arbeit um 25% und gilt für alle Unter­nehmen unabhängig von Branche, Renta­bi­lität, vergan­gener Produk­ti­vität, Wachstum und Größe. …“ 

Quelle: World Management Survey, Manufac­turing Report 2014, Übersetzung, 13.000 Inter­views in 33 Länder)

c) Erfah­rungs­gemäß der noch stärkere Treiber: Umsatz­wachstum bei gleich­zei­tiger Fixkos­ten­dis­ziplin (z.B. durch Vertriebs­fo­kus­sie­rung/-KPIs, Synergien beim Kauf mehrerer kleinerer Firmen, d.h. insbe­sondere „Cross Selling“ an die Kunden)

d) Mit Digita­li­sierung und Inter­na­tio­na­li­sierung das Geschäfts­modell weiter­ent­wi­ckeln und ausbauen.

e) Langfristige Exit-Strategie: Sobald das Unter­nehmen größer geworden ist, kommen Private Equity Firmen als Käufer in Frage, die deutlich höhere Übernah­me­preise für Firmen zahlen.

Das Modell der Suchfonds zielt auf einen fragmen­tierten und ineffi­zi­enten Teil des Marktes ab, der für insti­tu­tio­nelle Inves­toren zu klein und für die meisten Gruppen von Engeln zu groß ist. Suchfonds profi­tieren von der Tatsache, dass Unter­nehmen mit einem EBITDA von weniger als 5 Mio. USD für den Rest der Welt nicht attraktiv sind. Sobald ein Unter­nehmer jedoch ein Unter­nehmen mit einem EBITDA von mehr als 5 Mio. USD aufgebaut hat, ist der Rest der Welt daran inter­es­siert und oft bereit, einen hohen Preis dafür zu zahlen.

IESE

Passender FAZ-Artikel über Suchfonds: Chef sucht Unternehmen!

Als Investor interessiert an unserem “Searchfonds”-Konzept?