Nachrichten

LocateRisk, ein Cyber­se­curity-Startup aus Darmstadt, hat eine Forschungs­för­derung i.H.v. EUR 730.000 vom Bundes­mi­nis­terium für Bildung und Forschung zugesagt bekommen. Ziel des Vorhabens „Sicherheit durch Trans­parenz — Cyber Security Monitoring im Vendor Risk Management (LocateRisk)“ ist es, ein vom Startup eigens kreiertes Analy­se­system zur Durch­führung einer breit angelegten Studie der IT-Sicher­heits­si­tuation in Deutschland weiter­zu­ent­wi­ckeln. Das Analy­se­system wird dabei zu einer Plattform für die automa­ti­sierte digitale Durch­führung der Studie ausgebaut. Martin Thöle ist TEILZEIT-CFO bei LocateRisk. (25.06.2020)

Martin Thöle wurde beim CoFoun­dersLab Advisor Network als Mentor (bei 350 Bewer­bungen) ausge­wählt. Bei CoFoun­dersLab sind 400.000 Entre­pre­neure regis­tiert und es ist die größte Startup-Plattform weltweit. (25.06.2020)

Am 23.06.2020 um 9:30 – 10:30 Uhr hält Martin Thöle ein Online-Seminar zum Thema Krisen­be­wäl­tigung bei Unter­nehmen an der IHK Offenbach.

AAAgiler ist jetzt auch Mentor beim GINSEP, dem “German Indian Startup Exchange Program” , welches vom Bundes­verband Deutsche Startups e.V. getragen und durch das Bundes­mi­nis­terium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. GINSEP verfügt über ein hervor­rangdes Netzwerk in Indien sowie in Deutschland. Ziel ist die Förderung von indischen und deutschen Startups. Martin Thöle besitzt 20 Jahre Erfahrung mit Indien: Im Jahr 2000 war er einer der ersten Austausch­stu­denten am Indian Institute of Management Ahmedabad (IIMA), er hat drei Jahre ein Werk für Autoschalter in Südindien als CFO aufgebaut und parallel dazu ein einjäh­riges Advanced Management Programm am Indian Institute of Management in Bangalore (IIMB) absol­viert. IIMA und IIMB zählen zu den führenden Business Schools in Indien bzw. Asien.

Profuture Invest inves­tiert in das Cleantech Poligy. Das junge Unter­nehmen wandelt “ungenutzte indus­trielle Abwärme dank seines paten­tierten Kunstoffs Bipolymer in besonders günstigen Strom um”. Aus der Presse­aus­sendung: “Auf Wunsch des Investors, wird die Höhe des Invest­ments nicht genannt. Das einge­sam­melte Geld wird Poligy in F&E Aktivi­täten, ambitio­nierte Köpfe und seine ersten Proto­typen inves­tieren”.” (Quelle: deutsche​-startups​.de, 27.05.2020) AAAgiler ist TEILZEIT-CFO bei Poligy.

Für mehrere Tage fand in Mannheim in der ersten Februar Woche das X‑Linker-Startup-Event des Accele­rators 5‑HT statt. Zahlreiche auch inter­na­tionale Startups (u.a. aus Frank­reich, Israel, Polen und USA), die aus mehr als 100 Bewer­bungen ausge­sucht worden waren, entwi­ckelten dort ihre Ideen im Bereich Digital Chemistry & Health vor. Die Qualität der Startups war durchweg sehr gut – einige Startups hatten sogar äußerst beein­dru­ckende Geschäfts­kon­zepte, die sie auch bereits in gewissem Umfang teilweise in ersten Schritten umgesetzt hatten. Martin Thöle beriet an zwei Tagen mehrere Startups im Bereich Finanzen als Mentor. Gewinner des abschlies­senden Pitch-Events – bei sehr starker inter­na­tio­naler Konkurrenz – war das Darmstädter Startup Sooqua.

Mentor für Startups
Mentor für Techno­logie-Startups mit dem Thema Finanzen beim Accelertor 5‑HT

Fraun­hofer Venture führte am 29. Januar 2020 im Rahmen der Ahead-Startup-Programms eine Veran­staltung mit 15 Startups in Frankfurt am Main durch. Fraun­hofer-Teams aus ganz Deutschland und sogar von der Helmholtz-Gesell­schaft entwi­ckelten ihre Startup-Ideen im Rahmen der mehrtä­gigen Veran­staltung weiter und präsen­tierten diese dort. Martin Thöle war als Mentor einge­laden und disku­tierte mit den Teams ihre sehr inter­es­santen Geschäfts­ideen.

Am 31.10.2019 war AAAgiler am AXEL Demo Day, wo sich mehrere von AXEL-betreute Energie-Startups ihre Geschäfts­ideen vorstellen werden, in Karlsruhe teilnehmen. AXEL ist ein Accele­rator, der auf Energie spezia­li­siert ist.

Am 30. September 2019 wurde Martin Thöle als Mentor für den ASTROPRENEURS Space Startup Accele­rator der esa aufge­nommen. esa betreibt ein Netzwerk von 30 Business Inkuba­toren in Europa (mit 60 Stand­orten), darunter Cesah in Darmstadt, das gerade bekannt gegeben hat, dass es das 100. Startup in Darmstadt unter­stützt.

AAAgiler hat die Startup School des Y Combi­nators nach zehn Wochen am 28. September 2019 als “Graduate” abgeschlossen. Die Startup School ist eine Mischung aus wöchent­lichen Online Sessions (jeweils zwei Vorträge mit Themen speziell relevant für Startups) auch verfügbar in Youtube, ein regel­mä­ßiger eigener Perfor­mance-Review plus eine wöchent­liche Group Session mit jeweils ca. vier anderen Startups. Y Combi­nator hat die Erfahrung aus der Gründung von über 2.000 Startups seit 2005. In diesem Jahrgang haben 30.000 Startups mit fast 42.000 Gründern teilge­nommen. Der beste Vortrag m.E. war “Advice for Hard-tech and Biotech Founders” von Jared Friedmann, weil er zeigt, wie man trotz großer Hürden insbe­sondere für Deep Tech Startups trotzdem eine Finan­zierung erhalten kann. Das Startup-School-Programm ist kostenlos und nur zum Empfehlen!

Am 6. September 2019 ist AAAgiler als Mentor bei 5‑HT /​dem Digital Hub in Mannheim /​Ludwigs­hafen, welches sich auf Chemie- und Gesund­heits-Startups konzen­triert, aufge­nommen worden. “Die Initiative de:hub des Bundes­mi­nis­te­riums für Wirtschaft, Mittel­stand und Energie vernetzt Unter­nehmen, Start-ups, Inves­ti­ti­ons­partner und Forschungs­ein­rich­tungen an zwölf Kompe­tenz­zentren in ganz Deutschland.” Zu den Haupt­spon­soren von 5‑HT gehören u.a. die BASF sowie SAP. 5‑HT ist eines der weltweit führenden Accele­rator-Programme für digitale Chemie bzw. digital Health Startups. Etwa die Hälfte der geför­derten Startups aus dem Ausland.

Am 5. August 2019 persön­liche Vorstellung bei der Geschäfts­führung von cesah /​dem esa business incubator in Darmstadt. cesah hat seit Bestehen bereits etwa 100 Startups mit Raumfahrt­bezug in der Gründung unter­stützt. Dadurch wurden bisher mehr als 500 Arbeits­plätze im Hightech-Umfeld geschaffen. Jedes Jahr werden 10 Startups in das Programm aufge­nommen. In Europa betreibt esa ein Netzwerk von 30 business incubators (an insgesamt 60 Stand­orten), wovon Darmstadt der Zweit­äl­teste ist.

Poligy, ein Startup mit einer revolu­tio­nären Techno­logie auf Basis von Bipoly­meren zur Umwandlung von Wärme in Strom am Standort Düsseldorf, ist dabei, in Zusam­men­arbeit mit Start­platz in Köln und Cashlink digitales Genuss­rechts­ka­pital auszu­geben. AAAgiler fungiert als Teilzeit-CFO für Poligy. Am 30. August 2019 wurde ein Artikel in der Wirtschafts­Woche veröf­fent­licht.

Urteil: Poligy ist ein super Beispiel, wie innovative Start-ups Branchen verändern und in diesem Fall die Energie­wende voran­treiben. Weiter so!“
Kristin Müller, Invest­ment­ma­na­gerin beim Bonner Wagnis­ka­pi­tal­in­vestor High-Tech Gründer­fonds

Wirtschafts­woche, 30.08.2019

Für weitere Infor­ma­tionen über die Inves­ti­ti­ons­mög­lich­keiten.

Am 15. Mai 2019 nahm AAAgiler am Runden Tisch “Deutsche und israe­lische Innovation – how to connect the best of two worlds” der Bertelsmann Stiftung /​Founders Foundation in Bielefeld teil.

AAAgiler Startup CFO

Am 13. Juni 2019 organi­sierte die Wissens­fabrik am HUB 31 in Darmstadt eine Speed-Mentoring-Veran­staltung mit Start-ups und führenden Unter­nehmen wie BASF, Bosch, Commerzbank und LBBW. Dies gab den Startups eine einzig­artige, maßge­schnei­derte Mentoring- und Feedback-Möglichkeit. AAAgiler war auch einer der Mentoren. Empirische Erkennt­nisse deuten darauf hin, dass Mentoring einen sehr großen Einfluss auf die Leistung und Erfolgsrate von Startups haben kann. Das sofortige Feedback der Teilnehmer war sehr positiv. Z.B. waren die Haupt­punkte, dass das Speed-Mentoring inspi­rierend und infor­mativ war.